Home / Aktuelles / 

Erstes Barcamp für die österreichische Erwachsenenbildung

Die KEBÖ organisiert in Kooperation mit dem Bifeb am 5. und 6. Dez. 2018 das erste österreichische Barcamp zur Digitalisierung in der Erwachsenenbildung - #ebcamp18

Die Idee des Barcamps ist in der vorjährigen KEBÖ-Jahrestagung entstanden, nachdem der Ruf nach Praxisaustausch und Vernetzung zum Thema Digitalisierung in der Erwachsenenbildung laut geworden ist.

Was ist ein Barcamp?
Ein Barcamp ist eine Art Konferenz, ähnlich dem Open Space, welches allerdings keine fix festgelegten Vortragende und keine thematisch festgelegten Workshops anbietet. Die TeilnehmerInnen bestimmen die Inhalte, indem sie selbst Inhalte einbringen, Diskussionen moderieren oder Fragestellungen aufwerfen. Welche Inhalte zum Zug kommen, wird bei der Veranstaltung selbst festgelegt. Das Format lebt von der Aktivität und dem Interesse der TeilnehmerInnen. Es wird deshalb von allen TeilnehmerInnen erwartet, dass sie sich aktiv einbringen und nicht passiv konsumieren. Einbringen kann man sich durch das Anbieten eines eigenen Beitrags, durch die Mithilfe bei der Organisation oder bei der Veranstaltung. Die Mindestform des Einbringens ist die aktive Mitarbeit/Mitdiskussion bei den angebotenen Sessions bzw. das Teilen seines eigenen Wissens und seiner Erfahrungen mit anderen TeilnehmerInnen.

Was erwartet die TeilnehmerInnen beim #ebcamp18?
Das Barcamp, mit dem Hashtag #ebcamp18, findet zum Überthema „Digitalisierung in der Erwachsenenbildung“ statt. Es ist thematisch bewusst sehr breit gewählt, damit das gesamte Spektrum der Themenvielfalt Platz haben kann. Es öffnet einen Raum zur (kritischen) Auseinandersetzung mit den Facetten und den Ausprägungen der Digitalisierung in der Erwachsenenbildung. Es bietet eine spannende Möglichkeit sich in diesem breiten Feld auszutauschen, vertiefende Gespräche zu führen, nützliche und sinnvolle Beispiele aus der Praxis kennen zu lernen, sich zu vernetzen und schließlich das eigene Handlungsfeld und Wissen zu erweitern.

Als Bildungsformat entspricht ein Barcamp den Lernanforderungen von Erwachsenen im digitalen Zeitalter. Lernziele werden selbstbestimmt gewählt, es unterstürzt individuelle und flexible Lernweisen, fördert kooperatives Lernen und die damit verbundene Vernetzung und es macht Spaß. Das offene Format spricht sowohl EinsteigerInnen als auch ExpertInnen an, da es sehr vielfältig ist.

Beim #ebcamp18 werden die eingebrachten Inhalte in sogenannten Sessions (Workshops) von jeweils 45 Minuten bearbeitet/diskutiert. Parallel sind jeweils 5 Sessions, in 5 verschiedenen Räumen möglich. Das Bifeb, als Veranstaltungsort, stellt dafür das gesamte Seehaus zur Verfügung.

Bei einem Barcamp ist es erwünscht, dass InteressentInnen im Vorfeld die Infos zur Veranstaltung, in welcher Form auch immer, teilen. Zu diesem Zweck wurde der Hashtag #ebcamp18 festgelegt, der in allen Sozialen Medien verwendet werden kann.

 

Weitere Infos auf der Homepage des Bifebs

Hier ein Erklärvideo zum Barcamp erklärt

#ebcamp18