Home / Aktuelles / 

Fernsehpreise der Österreichischen Erwachsenenbildung vergeben

Zum 51. Mal wurden die Fernsehpreise der österreichischen Erwachsenenbildung für Produktionen aus dem Jahr 2018 verliehen.

Aus 18 nominierten Produktionen wähle die Jury, bestehend aus Vertreterinnen und Vertreter von Print-Medien, der Konferenz der Erwachsenenbildung (KEBÖ) und der Wissenschaft, die PreisträgerInnen das diesjährigen Fernsehpreises aus. Die Nominierungen erfolgten aus 76 eingereichten Sendungen.

Mit den Fernsehpreisen der Erwachsenenbildung für 2018 wurden ausgezeichnet:
Kategorie Dokumenation:
Robert Pöcksteiner für „Momentaufnahmen. Die Kinder von Zaatari“, eine Sendung aus der ORF-Reihe dokFilm.

Kategorie Film:
Urs Egger für die Regie, Thomas Reider für das Drehbuch und Klaus Lintschinger für die ORF-Redaktion von „Das Wunder von Wörgl“.

Kategorie Sendereihe:
Christa Hofmann für die Leitung der Reihe der ORF-Reihe „WELTjournal“, stellvertretend für die gesamte Redaktion.

Die diesjährigen Axel-Corti-Preise gingen an Helene Maimann und Jörg Winter.

Herzliche Gratulation allen Nominierten und allen PreisträgerInnen.

Fernsehpreis der Erwachsenenbildung. Preisträger Robert Pöcksteiner mit Günther Lengauer (ARGE BHÖ) und Michael Sturm (BFI). Foto: Thomas Jantzen/ORF

Fernsehpreis der Erwachsenenbildung Foto: Thomas Jantzen/ORF