Home / Aktuelles / 

Internationales Online-Barcamp zur Vernetzung der Bildungshäuser

Die internationale Vernetzung ist ein Hauptanliegen der ARGE Bildungshäuser Österreich. Sie erlaubt uns, über den berühmten Tellerrand zu blicken, neue Möglichkeiten der Innovation und Weiterentwicklung zu entdecken, ein ganzheitlicheres Verständnis von bildungspolitischen Aspekten zu erlangen und letztendlich auch die Erwachsenenbildung zu professionalisieren.Doch was tun in einer Phase, in der der persönliche Austausch abgesagt wird? Die Lösung war eine Kombination aus vergangenen Erfahrungen und aktuellen Entwicklungen: der situationsbedingte Digitalisierungsbooms wurde mit dem kreativen Konzept des Barcamps verbunden. Das Ergebnis war ein herrlich offener, produktiver und intensiver Austausch mit 35 Teilnehmenden aus 29 Einrichtungen und fünf Ländern (Deutschland, Österreich, Dänemark, Liechtenstein und Südtirol).

Vom Präsenztreffen zum Online-Barcamp

Das Vernetzungstreffen der ARGE Bildungshäuser Österreich und dem Verband der Bildungszentren im ländlichen Raum gilt als jährlicher Fixpunkt im Kalender. Üblicherweise findet dieses in Präsenz in Deutschland oder Österreich statt – man trifft sich zum persönlichen Austausch. 
Im besonderen Jahr 2020 musste das für Oktober 2020 in Süddeutschland geplante Vernetzungstreffen situationsbedingt abgesagt werden. Zu dieser Zeit hielt der Digitalisierungsboom schon in den meisten Bildungseinrichtungen Einzug. Somit war klar, dass das Treffen dieses Mal online abgehalten werden würde. Als erfahrene Barcamp Organisatorin und Teilnehmerin brachte ARGE BHÖ Geschäftsführerin Gaby Filzmoser dieses Format schnell ins Spiel. Datum sollte der 13. Jänner 2021 sein.

Organisation aus dem Home Office

Die sich großteils im Home Office befindenden Mitglieder des Organisationsteams Gaby Filzmoser,  Bianca Baumgartner (ARGE Bildungshäuser Österreich), Peter Buhrmann (Verband der Bildungszentren im ländlichen Raum) und Peter Jungmeier (SPES Zukunftsakademie) arbeitet bei der Planung der Veranstaltung ausschließlich online zusammen. Diese Art der Zusammenarbeit funktionierte gut und die Vorbereitungen gingen zügig voran. So wurde für alle Interessierten der Online-Vernetzung die Info-Webseite argebhnetzwerk.wordpress.com erstellt, eine Einladung per E-Mail versandt und die Möglichkeit zur Online-Abgabe von Gesprächsthemen (sogenannten Sessionvorschlägen) eingerichtet. 

Spannende Themen, motivierte Teilnehmende

Die Bereitschaft Erfahrungen zu teilen und sich auszutauschen war hoch. So startete das 1. Online Vernetzungs-Barcamp am 13. Jänner 2021 mit 35 Teilnehmenden aus fünf Ländern und 21 Sessionvorschlägen. 

In 2 Timeslots und 3 Onlineräumen wurden die Themenfavoriten bearbeitet. Inhaltlich spannte sich der Bogen weit und reichte von „Lernräumen der Zukunft“ über „Sustainable Development Goals“ bis hin zu „Gemeinsame Projekte und Nachhaltigkeit“. Naturgemäß spielte auch das Thema „Corona und die Gestaltung von Online Veranstaltungen“ eine Rolle. 

Ebenfalls interessant war eine entstehende Diskussion zur besseren internationalen Zusammenarbeit bei Projekten zB in Form einer Ideenplattform, über die sich interessierte ProjektpartnerInnen finden und zusammenschließen könnten. Schließlich war auch die Erweiterung des Netzwerkes noch ein Thema. 

Alle Teilnehmenden waren sichtlich motiviert bei der Sache und blieben fast vollzählig von Anfang bis Ende bei der Veranstaltung dabei. 

Vielleicht wieder einmal?

Nach den beiden Session-Timeslots wurden noch extra Zeit für die Zusammenführung der Ergebnisse und den Ausblick in die Zukunft eingeplant. Es war den VeranstalterInnen wichtig festzuhalten, welche konkreten Schritte als nächstes gesetzt werden. Außerdem hatten die Teilnehmenden noch Gelegenheit Anmerkungen und Feedback zu den vergangenen Stunden zu geben. Der einhellige Tenor: „Danke für den Austausch, das könnten wir wieder einmal machen!“

Vernetzung-Barcamp