Home / Aktuelles / 

Radiopreise der Erwachsenenbildung überreicht

Im Wiener RadioKulturhaus wurden am 29. Jänner zum 10. Mal die Radiopreise der Erwachsenenbildung überreicht. Die Preisüberreichung nahmen Repräsentant/innen der vier preisverleihenden Verbände der Erwachsenenbildung – Arbeitsgemeinschaft der Bildungshäuser, Büchereiverband, Verband Österreichischer Volkshochschulen und Wirtschaftsförderungsinstitut – vor.

"Für die Preisvergabe wurden 74 Produktionen aus zwei Sendern des ORF und zehn privaten Sendern eingereicht, die sich durchwegs auf hohem Niveau befanden. 16 Produktionen wurden für die Preisvergabe nominiert. Eine aus 20 Personen bestehende Jury hat davon die Preise in den Sparten Kultur, Information, Bildung/Wissenschaft, Kurzsendungen und in der neu geschaffenen Sparte Sendereihen/Sendeschwerpunkte vergeben. Zwei ausgezeichnete Produktionen kommen von ORF-Ö1, zwei von Radio Orange und eine vom Freien Rundfunk Salzburg – Radiofabrik.

Hörfunkdirektor Dr. Willy Mitsche betonte in seiner Begrüßung die unverwechselbare Stimme des Radios, das sich durch die neuen Medien neue Möglichkeiten erschließt und gefragter ist denn je. Voraussetzung dafür ist unter anderem journalistische Eigenständigkeit und Qualität. Radio steht jedenfalls nicht mit dem Rücken zur digitalen Wand. Der Radiopreis der Erwachsenenbildung „setzt Maßstäbe für die ganze Sparte“.

Auf die Selbstbildungsfunktion des guten Radios wies die Schriftstellerin Margit Schreiner in ihrer „Rede zum Preis“ hin: „für Natascha Kampusch wurde das Radio zur Volks- und Hauptschule, Gymnasium und wohl auch zur Universität“.

Die Radiopreise der Erwachsenenbildung für 2007 gingen an:

In der Sparte Kultur an Ulla Ebner für die Gestaltung der Sendung „Anacaona – eine Fußnote der kubanischen Musikgeschichte – Frauen-Combos im Kuba der 1930er“ auf Radio Orange – „Redaktion Globale Dialoge – Women on Air“.

In der Sparte Information an Dr. Karin Lehner für die Radiokolleg-Sendung „’Fahrendes Volk’ – Zur Geschichte der jenischen Minderheit“ auf ORF Ö1.

Der nach dem Erwachsenenbildner Eduard Ploier benannte Preis in der Sparte Bildung/Wissenschaft wurde für das von der Radiofabrik – Freier Rundfunk Salzburg gesendete Feature „Chicles, Cigarillos, Caramelos. Der Streit um die Kinderarbeit“ Mag. Georg Wimmer überreicht.

In der Sparte Sendereihe wurde Ernest Hauer stellvertretend für die Redaktion des wochentäglichen Magazins „Journal Panorama“ auf ORF Ö1 ausgezeichnet."