Home / Aktuelles / 

USB-Stick sorgt für Durchblick in der Wirtschaft

Mit der Aktion "Wirtschaft für alle" möchte das Bildungshaus Betriebsseminar und die Arbeiterkammer OÖ Durchblick durch die aktuelle Wirtschaftssituation ermöglichen.

"Die Informationsoffensive zur Finanzmarktkrise besteht aus einem USB-Stick mit Informationen von ExpertInnen, die das Thema von verschiedenen Seiten kritisch beleuchten.

Sehen - urteilen - handeln
Die Beiträge sind nach den drei bewährten Methodenbereichen des Betriebsseminars unterteilt: sehen, urteilen und handeln. Die folgenden Beispiele an ReferentInnen und Themen zeigen die Vielfältigkeit der Informationen.

sehen:
Stephan Schulmeister (WIFO) skizziert den Weg von der Finanzkrise zur Wirtschaftskrise und Martin Schenk (Sozialexperte) zeigt die Armut im Reichtum auf.

urteilen:
Kuno Füssel (Theologe und Mathematiker) durchleuchtet die Lebensberechtigung des Kapitalismus. Edeltraud Artner-Papelitzky (Theologin, Leiterin Bereich Mensch und Arbeit Diözese Linz) befasst sich mit dem Loyalitätskonflikt zwischen Gott und dem Mammon.

handeln:
Christian Felber (freier Journalist) schlägt neue Werte für die Wirtschaft vor. Für eine Ökonomie der Fülle und Gerechtigkeit tritt Susanne Lammer (Theologin) ein.

Bilden - bewegen - solidarisieren!
Drei Ziele werden mit der Informationsoffensive verfolgt:

  • Durch einfache Sprache und verständliche Darstellung wird es möglich das kompliziert erscheinende Wirtschaftssystem übersichtlich zu machen und es zu verstehen.
  • Ein Teil der Definitionsmacht "Wirtschaft" soll wieder auf den wesentlichen Träger der Wirtschaft übergehen: auf den Menschen, der sich für ein gutes, besseres Leben einsetzt.
  • Die Informationen sollen zur Entwicklung neuer, alternativer Wirtschafts- und Gesellschaftsformen anregen: Gemeinsam und nicht einsam. Regional und vielleicht auch global.

Vielfältige Nutzung
Die Materialiensammlung dient der persönlichen Information und kann für Seminare, Gruppenarbeiten, Diskussionsrunden oder Betriebsversammlungen verwendet werden.

Bildungshaus Betriebsseminar

Arbeiterkammer Oberösterreich"