Home / ARGE BHÖ / Statistik / 

Statistik 2018

Das Wesentliche

Der Leistungsbericht 2018 fasst die Leistungen der ARGE BHÖ in einem Bericht zusammen. Die präsentierten Statistikdaten liegen der ARGE-Statistik zu Grunde, welche in die KEBÖ-Statistik 2018 und in den Monitoring-Bericht zur Leistungsvereinbarung mit dem Bildungsministerium münden.

Die Bildungshäuser der ARGE BHÖ führten im Jahr 2018 16.050 Bildungsveranstaltungen (VA) durch (S. 12). Gegenüber dem Vorjahr sind die Veranstaltungszahlen um 9 % (1.274 Veranstaltungen) gestiegen. Das bedeutet ein Allzeitrekordhoch bei den Veranstaltungszahlen und bei den Teilnahmezahlen. Dementsprechend sind auch die durchgeführten Unterrichtseinheiten gestiegen (4 %; 5516 UE). Insgesamt wurden 150.977 Unterrichtseinheiten (UE) durchgeführt (S. 17). 
411.932 Teilnahmen (TN) (S. 21) haben die Veranstaltungen der ARGE-Bildungshäuser besucht, um 11 % (42.037 TN) mehr als 2017.

Veranstaltungen

2018 ist die Anzahl der durchgeführten Veranstaltungen um 9 % gestiegen. Insgesamt wurden 16.050 Veranstaltungen durchgeführt. Noch nie in der Geschichte der Aufzeichnungen der ARGE BHÖ Statistikdaten ist ein so hoher Wert gezählt worden. Es wurden um 5 % mehr Kurzveranstaltungen (bis 4 UE) durchgeführt als im Vorjahr (Filzmoser, 2018). Die Kurse und Seminare (mehr als 4 UE) sind nur um 7 % gestiegen. Insgesamt wurden 5.703 Kurzveranstaltungen und 10.830 Kurse und Seminare durchgeführt.

Die Verteilung der Veranstaltungen in den Bereichen ist sehr unterschiedlich gestiegen bzw. gefallen. Den höchsten Rückgang verzeichnet der Bereich „EDV/Internet“, mit einem Rückgang von 15 % Allerdings handelt es sich hier um einen sehr kleinen Bereich, der Rückgang liegt tatsächlich nur bei 23 Veranstaltungen. Der Bereich „Gesellschaft/Politik/ Wissenschaft“ ist um 20 % (13 VA) zurückgegangen. Auffällig gestiegen ist hingegen der Bereich „Kunst/Kreativität“, um 21 % (87 VA). 
Eine Auswirkung auf die Aufteilung der Bildungsbereiche hat dies nicht. Die Aufteilung der Bildungsbereiche ist gegenüber dem Vorjahr (Filzmoser, 2018) zum Großteil gleichgeblieben. Den Größten Bereich nimmt nach wie vor „Gesundheit/Wellness/Sport“, mit einem prozentuellen Anteil von 21%, ein. Gefolgt von „Gesundheit/Wellness/Sport“ mit 20% und „Lebensorientierung“ mit 17%. 
Die Anzahl der hauseigenen Veranstaltungen ist geringfügig um 2% (86 VA) gestiegen. Im Jahr 2018 wurden 5.370 hauseigene und 1.139 Kooperationen (paktierte VA) durchgeführt, die um 6% (68 VA) gesunken sind. Um 10% (852 VA) sind die österreichischen Gastkurse gestiegen und erreichen eine Anzahl von 9.415 Veranstaltungen.
Der Anteil der Gastveranstaltungen liegt nun bei 59%.

Unterrichtseinheiten

Entsprechend dem Zuwachs bei den Veranstaltungen sind auch die durchgeführten Unterrichtseinheiten gestiegen (4 %; 5.516 UE). Insgesamt wurden 150.977 Unterrichtseinheiten (UE) absolviert und 4.004.115 Teilnahmeeinheiten (S. 17) durchgeführt. Besonders auffällig ist der Zuwachs bei den kurzen Veranstaltungen (unter 4 UE) mit 10 % (1.155 VA).

Teilnahmen

Das Allzeit-Rekordhoch zeigt sich auch bei den Teilnahmen. 411.932 Teilnahmen (TN) (S. 21) haben die Veranstaltungen der ARGE-Bildungshäuser besucht, um 11 % (42.037 TN) mehr als 2017.
Der Zuwachs bei den Teilnahmen ist vor allem bei den Kurz- und Einzelveranstaltungen zu verzeichnen. Er beträgt in diesem Bereich 13 % (16.858 TN). Insgesamt wurden 149.715 Teilnahmen in diesem Bereich erzielt. Bei den Kursen und Seminaren wurden insgesamt 287.478 Teilnahmen durchgeführt. Der Zuwachs in diesem Bereich beträgt 8 % (20.522 TN).
Den höchsten Anstieg bei den Teilnahmen gab es im Jahr 2018 im „Wirtschaft/Dienstleistungen“ um 27 % (2.295 TN) und im Bereiche „Kunst/Kreativität“ um 12 % (5.641 TN). Der stärkste Rückgang ist im Bereich „Basisbildung“ (18 %, 177TN) zu verzeichnen, gefolgt von „Sprachen“ (15 %, 175 TN) und „Train the Trainer“ (13 % 245 TN).
Mehr als ein Drittel (34%) der Teilnahmen erfolgt im Bereich „Kunst/Kreativität“. Auf die Bereiche „Gesundheit/Wellness/Sport“ und „Lebensorientierung“ fallen jeweils 16% der Teilnahmen. 
Wie bei den Veranstaltungszahlen sind auch bei den Teilnahmen die hauseigenen Veranstaltungen um 4% (4.888 TN) gestiegen und bei den Kooperationen (paktierte VA) um 9 % (2.633 TN) gesunken. Insgesamt wurden 128.369 Teilnahmen bei den hauseigenen Veranstaltungen und 27.638 Teilnahmen bei den Kooperationen gezählt. Auch bei den Teilnahmen der österreichischen Gastkurse zeigt sich ein Zuwachs von 10 % (22.991). Insgesamt wurden 255.025 Teilnahmen bei Gastkursen gezählt.
Der Anteil der Gastkurse ist bei den Teilnahmen von 60 % auf 62 % gestiegen. 
Die Teilnahmen der Frauen sind von 62 % auf 60 % gesunken (Filzmoser, 2018). Der Anteil der Männer beträgt demnach 40 %.

Nächtigungen

Erfreulich ist der Anstieg der Nächtigungszahlen, die um 11 % (16.107 N) gestiegen sind. Insgesamt nächtigten 157.328 Gäste im Jahr 2018 in den Bildungshäusern. Der Anstieg lässt sich sowohl bei hauseigenen Veranstaltungen als auch bei österreichischen Gastveranstaltungen beobachten.

MitarbeiterInnen

Mit der Steigerung der Veranstaltungen ist auch die Anzahl der Beschäftigten in den Bildungshäusern gestiegen. 2018 waren um 6 % (540 Personen) mehr MitarbeiterInnen beschäftigt. Einen leichten Rückgang gibt es bei den ReferentInnen und Honorarkräften Diese sind um 2% (auf 1.965 Personen) gesunken, obwohl mehr Bildungsveranstaltungen durchgeführt wurden.

ARGE BHÖ Weiterbildung

Insgesamt haben im Jahr 2018 159 MitarbeiterInnen aus den 19 ARGE-Bildungshäusern an den 11 Weiterbildungsveranstaltungen der ARGE BHÖ teilgenommen. 
Gemessen an der Gesamt-MA-Zahl von 159 ergibt das 29 %.

Aktivitäten des Vorstands

Der Vorstand der ARGE BHÖ zeichnet sich durch eine hohe Aktivität aus. Im Jahr 2017 trafen sich die sechs Vorstandsmitglieder zu vier Vorstandssitzungen. An der Jahrestagung und Generalversammlung im kath. Bildungshaus Sodalitas in Tainach/Tinje haben 24 Personen teilgenommen. Die öffentliche Jahrestagung fand zum Thema „Marke Bildungshaus“ statt. 
Der Vorsitzende Günther Lengauer und die Geschäftsführerin Gaby Filzmoser nahmen an 23 Sitzungen/Besprechungen der KEBÖ bzw. des kooperativen Systems der österr. Erwachsenenbildung teil. 
Die Vorstandsmitglieder haben an mindestens 45 nationalen und internationalen bildungspolitischen Aktivitäten teilgenommen und 36 Besuche in den Bildungshäusern der ARGE BHÖ getätigt.

Die Medienpreise der österreichischen Erwachsenenbildung sind mit dem Radio- und dem Fernsehpreis ein jährliches Highlight.

Bereits zum fünften Mal zeichnet sich die ARGE BHÖ im Auftrag des kooperativen Systems der österreichischen Erwachsenenbildung, in der Person von Gaby Filzmoser, für das Geschäftsfeld Bildungsmanagement verantwortlich. Durchgeführt wurden in diesem Rahmen der Bildungsmanagement Lehrgang BIMA-Leadership und ein BIMA-Refreshingseminar zum Thema „digitale Medien im Bildungsmarketing“.
Das Konzept der BIMA-Lehrgänge wurde 2018 von Gaby Filzmoser und dem pädagogischen Team vom Bifeb grundlegend überarbeitet. Die neuen Lehrgänge sind nun noch praxisorientierter und zielen mehr auf eigenverantwortliches und selbstbestimmtes Lernen. Der erste Lehrgang nach diesem Konzept wurde im Dezember 2018 mit 10 Personen gestartet.

Die ARGE BHÖ hat sich zum Ziel gesetzt die internationalen Kontakte zu verstärken. Als Maßnahme dazu nahm die ARGE BHÖ an einem Erasmus+ K1 Mobilitätsprojekt teil. Im Rahmen dieses Projektes wurden Mobilitäten zur EAEA Generalversammlung in Tallinn/Estland und ein Study Visit in Südtirol ermöglicht.
Weitere Aktivitäten waren die Beteiligung am Symposium zum Thema „Mutmachende Erwachsenenbildung“ in der SPES Zukunftsakademie, ein int. Vernetzungstreffen mit südtiroler und bayrischen Bildungshäusern und ein weiteres Arbeitstreffen in Wien, im Don Bosco Haus, um an einem gemeinsamen Positionspapier über Bildungshäuser/Bildungszentren zu arbeiten.

Das Qualitätsmanagementsystem der ARGE BHÖ ist nach wie vor ein Herzstück des Bildungshäusernetzwerks und für die erfolgreiche Zusammenarbeit innerhalb der ARGE BHÖ ausschlaggebend. Inzwischen sind 18 von 19 Bildungshäuser nach ISO 9001 zertifiziert. Schloss Hofen hat 2018 die Zertifizierung erfolgreich abgeschlossen. Die gemeinsame Weiterentwicklung steht bei den durchgeführten internen und externen Audits und den Q-Zirkeln im Vordergrund.

Gaby Filzmoser BA MA

Geschäftsführerin der ARGE BHÖ

April, 2019

Details im Jahresbericht 2016 (pdf)