Die ARGE Bildungshäuser Österreich

Die ARGE Bildungshäuser Österreich (ARGE BHÖ) ist ein Netzwerk von 19 Bildungshäusern. Aufgabe der ARGE BHÖ ist es, die Mitgliedshäuser in bildungspolitischen Themen nach außen zu vertreten und den internen Austausch zu fördern und zu unterstützen. Die gemeinsame Qualitätsentwicklung (ISO9001:2015) und die Weiterbildungsangebote für Bildungshaus-MitarbeiterInnen zählen zu den Hauptaufgaben. Die ARGE BHÖ ist Mitglied der KEBÖ (Konferenz der Erwachsenenbildung Österreich) und des Europäischen Verbandes für Erwachsenenbildung (EAEA).

Gemeinsames Merkmal der Bildungshäuser ist ein pädagogisches Verständnis, welches gemeinsames Lernen und Leben im Haus verbindet. Dieses didaktische Konzept leistet einen wesentlichen Beitrag zur Vertiefung der Lernerfahrung. Ermöglicht wird dies durch ein entsprechendes räumliches Angebot, inkl. Seminarinfrastruktur, Unterkunft und Verpflegung. 

Mitgliedshäuser der ARGE BHÖ verpflichten sich an der gemeinsamen Leistungsvereinbarung mit dem Bildungsministerium aktiv mitzuarbeiten und ihre Leistungszahlen in die KEBÖ-Statistik einfließen zu lassen. Die gemeinsamen Aktivitäten werden im jährlichen Leistungsbericht zusammengefasst.

Die Bildungshäuser selbst sind autonome Einrichtungen der österreichischen Erwachsenenbildung in unterschiedlicher Trägerschaft. Sie verfügen über ein eigenständiges, vielseitiges Bildungsprogramm und die Möglichkeit der Nächtigung.

Sie bieten ihren Gästen und TeilnehmerInnen moderne, hochwertig ausgestattete Seminarräume und eine qualitativ hochwertige Verpflegung an. Das Angebot der Bildungshäuser reicht von der Persönlichkeitsentwicklung über kreatives Gestalten bis zur Auseinandersetzung mit wissenschaftlichen und gesellschaftlichen Themen.

Die Bildungshäuser